copyright 2017 Rüdiger und Chrüseli

Was wir sehr gerne Fressen sind natürlich Früchte.
Besonders Gerne haben wir Feigen frisch und getrocknet, Kiwi und Erdbeeren,
alles was kleine schwarze punkte hat, die können wir so schön heraus knubbeln.

auch Wilde beeren, wie Vogelbeeren und Hagenbutten ... nur kennen wir diese noch zu wenig und wir zögern da mit dem Fressen ....

Ihr würdet bestimmt auch nicht alles was euch vor die Nase gesetzt wird Essen, also bietet es uns die 'Flügellose'  immer wieder an, bis wir es  kennen und lieben lernen.

es ist wie bei den Kindern der Menschen!

Früchte nehmen wir mehrmals in der Woche, es muss einfach auf unsere verdaung geachtet werden, wenn der kot zu dünn ist, lieber mal aussetzen.

ausserdem  lieben wir auch Keimfutter das uns die Flugunfähige ganz frisch serviert, oder die Pusteblumen vom Löwenzahn, die fliegen so schön im ganzen Zimmer herum und zum knabbern sind sie einmalig

Dauerhaft problemlos sind Möhren zu beschaffen, die inhaltstoffe sind wertvoll für uns. Sie haben einen sehr hohen Vitamin A-Anteil und das Kalzium/ Phosphor-Verhältnis ist brauchbar. Ähnlich wie Äpfel können sie am Stück aufgespiesst werden, das ist ein leckerse knabber vergnügen

Grünfutter haben wir natürlich auch

gerne. Löwenzahn blüten wie auch

blätter, spinat, mangold peterli oder auch schnittlauch!

vogelmieren ist überall zu finden und wir lieben es und es bring

abwechslung in unser speiseplan

die übrigens auch getrocknet sehr  gtu schmecken

Bei der Körnermischung unbedingt darauf achten, dass keine Sonnenblumen im futter dabei sind, denn die schaden uns und sind nicht gesund. Es gibt im Fachhandel extra gute Körnermischungen für uns Sperlinge!

Für etwas absechslung in der Futtersuche platziert uns die 'Flügellose' das Futte an manchen Tagen an verschiedenen Orten, damit wir das Futter wie in der freien Natur suchen müssen, das gibt abwechslung in unserem Futter alltag.

Wasser sollte immer gereicht werden, am besten in einem Wasserspender. Es versteht sich von selbst, das das Wasser jeden Tag gewechselt werden muss und der Wasserspender gut gereinigt werden muss, so das keine Keime und Bakterien entstehen.

Wenn uns die 'Flügellose' ausserdem verwöhnen möchte, bekommen wir                                 einen Hirse- oder Dari-kolben, den wir auch sehr lieben ....... aber auch hier gilt,   nicht zu                       viel!

wir haben es gern, wenn wir abwechslung haben, deshalb gilt; verteilt die leckereien und das Futter im Käfig, so dass wir sie  nicht immer am selben ort vorfinden.

Gerne nehmen wir auch  Wiesengräser mit samen, natürlich von ungespritzten wiesen und möglichst weit weg von strassenverkehr oder hunderouten!

es ist wichtig, die futtergeschirre täglich zu reinigen und wir haben es gerne wenn auch das körnerfutter täglich frisch ist. auch beim trinkwasser sind wir froh um tägliches wechseln, so bleibt es frei von keimen, auch wenn es in einem wasserspender und nicht offen serviert wird! Die Flugunfähige hat immer ein paar geschirre, so kann sie die gebrauchten jeweils in der spülmaschine gründlich reinigen 

Zu unserer ernährung gehört auch eine Sepia schale, die hilft unser Kalkhaushalt im schwung zu halten, genauso wie Vogelsand, den brauchen wir für unsere verdauung. Dies ist ganz wichtig! denn wir habn eine andere verdaung als ihr, der sand hilft uns die körner im magen zu verkleinern.

Für die Schnabelpflege nehmen wir gerne Kalksteine, die können wir so schön abknabbern.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now